Gedanken zur Woche #54

22. Februar 2015 Ethik, Gesellschaft, Theologie
von Matija Vudjan
Entschuldigt bitte, dass ich mit den heutigen #GedankenZurWoche ein wenig später dran bin als in den letzten Ausgaben – das Wochenende war aber ereignisreich wie lange mehr! Themen heute sind ein weiterer barbarischer IS-Akt, die Ukraine-Krise, der Schuldenstreit zwischen Griechenland und der EU und die Audienz der Bundeskanzlerin beim Papst. Im Übrigen habe ich noch zwei Lesetipps für euch:

» Weiterlesen

Gedanken zur Woche #53

15. Februar 2015 Ethik, Gesellschaft, Theologie
von Matija Vudjan
Neues Wochenende, neues Glück (und heute bereits der zweite Beitrag) – ihr kennt das Spiel bereits: Wie jeden Sonntag stelle ich euch auch heute wieder die Gedanken vor, die ich in den vergangenen sieben Tagen hatte, aber nicht intensiver im Blog diskutiert habe. Die Themenschwerpunkte heute sind der Konflikt in der Ostukraine, eine weitere ‚kritische‘ Papstaussage, die Krise in Griechenland sowie – ausnahmsweise – um Fußball.

» Weiterlesen

Gedanken zur Woche #52

9. Februar 2015 Ethik, Gesellschaft, Theologie
von Matija Vudjan
Mit der heutigen Ausgabe der #GedankenZurWoche bin ich leider ein wenig spät dran – entschuldigt dies bitte! Auch wenn die Woche inzwischen vorbei ist, möchte ich euch (da ich in der letzten Woche wegen des alljährlichen Prüfungsstresses andere Prioritäten hatte) dennoch nicht meine Gedanken zu den vergangenen Tagen vorenthalten – auch wenn sie deswegen ein wenig kürzer ausfallen als sonst. Als Ausgleich hoffe ich, in dieser Woche etwas aktiver sein zu können. Zunächst aber zu den Gedanken zu den vergangenen sieben Tagen:

» Weiterlesen

Kurz gedacht: Zum Flugzeugabsturz in der Ukraine

19. Juli 2014 Ethik
von Matija Vudjan
Mit dem Abschuss des Passagierflugzeuges MH17 der Malaysia Airlines hat die Krise in der Ukraine eine neue Dimension erreicht. Bisher ist nicht geklärt, ob ukrainische Soldaten, die prorussischen Rebellen oder jemand anderes dafür verantwortlich ist – auch wenn wohl einige Indizien gegen die Rebellen sprechen. Im Grunde ist es auch egal: entscheidend ist, dass 298 Unbeteiligte vollkommen unnötig verstorben sind! Spätestens damit ist eine Grenze erreicht.

» Weiterlesen

Gedanken zur Woche #21

8. Juni 2014 Ethik, Gesellschaft, Theologie
von Matija Vudjan

Die USA suchen scheinbar die direkte Konfrontation mit Russland: in Osteuropa wird die militärische Präsenz der NATO mit insgesamt 1 Milliarde Dollar (!) aufgewertet. Warum versteht niemand, dass man Feuer nicht mit noch mehr Feuer bekämpfen kann?

Die Generalbundesanwaltschaft wird aller Voraussicht nach wegen des systematischen Abhörens von Angela Merkels Handy ein Ermittlungsverfahren gegen die NSA einleiten. Mir stellt sich dabei zwangsläufig die Frage: warum ist Merkel entscheidend? Warum nicht alle deutschen Bürger?

Die Entscheidung der EZB, den Euro-Leitzins abermals zu sinken, mag zwar im Hinblick auf Großinvestitionen in Staatsanleihen (und die damit verbundene Ankurbelung der Konjunktur) richtig sein. Aber es kann doch nicht sein, dass dadurch der Sparer bestraft wird! An dieser Stelle muss die Politik dringend Abhilfe schaffen!

Papst Franziskus hat heute tatsächlich mit Shimon Peres und Mahmut Abbas für den Frieden im nahen Osten gebetet. Dass es nicht über Nacht zu Frieden kommen wird, sollte klar sein, aber vielleicht kann das heutige Treffen als Zeichen dienen: als Zeichen, dass man sich wirklich begegnen und dabei respektvoll von Angesicht zu Angesicht schauen kann.

Zum Schluss möchte ich euch noch einen Artikel des Unions-Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Volker Kauder, zur Rolle des Christentums in unserer heutigen Gesellschaft ans Herz legen: →Deutschland braucht das Christentum