Viele Religionen auf engstem Raum – geht das?!

6. Januar 2017 Gesellschaft, Theologie
von Matija Vudjan
Einer der wichtigsten Schauplätze monotheistischer Streitigkeiten: Der Tempelberg in Jerusalem.
Foto: Christian Sterzing/Flickr; Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die WAZ berichtete in ihrer gestrigen Ausgabe (auch »online), dass es im Ruhrgebiet insgesamt 250 unterschiedliche Religionsgemeinschaften gibt. Der Artikel impliziert, dass dies auf Dauer nicht gut gehen könne. Mit Blick auf die gegenwärtige Praxis ist das eine sehr steile These, wie ich finde. Theoretisch jedoch – mit Blick auf das Wesen von Religionen – stellt sich tatsächlich die Frage, ob und wie ein Neben- oder sogar Miteinander von Religionen auf engstem Raum tatsächlich möglich ist.

Weiterlesen